Badeausflug 2009

An einem kalten, stürmischen Wintermorgen (der Kalender sagte, es war der 7. Februar) trafen sich 34 superwache Wasserratten und fuhren zusammen ins sonnige Badeparadies „Miramar“.

Ihr Ziel war es, sich die Rutschen, das Wellenbecken und den Strömungskanal zu erobern. In Anlehnung an ihre großen Vorbilder aus der bekannten Serie „Baywatch“ (Name von der Redaktion geändert) machten sie mit ihren hart erarbeiteten, perfekten Bikinifiguren und Sixpacks das Revier klar. Vor allem die italienischen Eroberer (wir wollen ja keine Namen nennen, gell Manuel???) kamen voll auf ihre Kosten: so war die lebensgefährliche, aggressive Gummi-Riesenkrake bald unter ihrer Führung. Auf die rasante Hai-Rutsche trauten sich nur die ganz harten Männer und natürlich Christoph.

Nächste Station war der heimtückische Strömungskanal, der auch schon das ein oder andere Kind mit sich in die Tiefe riss (1,50 m). Bei gefühlten 30 Grad minus rannten einige besonders Wagemutige (oder Bekloppte???) über den angrenzenden Abenteuerspielplatz und ließen ihrem kindlichen Spieltrieb freien Lauf.

Nach dieser erfolgreichen Invasion kehrten die Herrscher ohne große Verluste, dafür aber in bester Siegerstimmung, nach Hause.