Drei Medaillen für Frankenthal

Frankenthaler Nachwuchs bei Bezirksmeisterschaften erfolgreich

Für einen kleinen Medaillenregen sorgten die Frankenthaler Nachwuchsschwimmer am Sonntag, den 3. März 2013, bei den Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen: Eine Gold-, zwei Bronzemedaillen und einen sehr guten vierten Platz brachten die vier Starter mit nach Hause – und das bei ihrem allerersten Wettkampf.

Zum ersten Mal waren Carolin Blaufuß, Simon Batke, Maximilian Kutz und Danny Greif bei einem Schwimmwettkampf am Start. In der jüngsten Altersklasse, der AK 9/10, mussten sich alle vier in drei Disziplinen beweisen. Neben 50 Metern Hindernisschwimmen zählten 50 Meter Flossenschwimmen, sowie 50 Meter kombiniertes Schwimmen, bestehend aus 25 Metern Freistil und 25 Metern Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit, zum Wettkampfprogramm. Erst kurzfristig konnten sich unsere Wettkampfneulinge auf die Meisterschaften vorbereiten. Doch im Becken zeigten sie, dass sie sich nicht vor der Konkurrenz verstecken brauchten. Carolin Blaufuß ergatterte bei den Mädchen die Bronzemedaille. Bei den Jungen gestaltete sich der Kampf um die Medaillen noch enger. Nachdem er nach zwei Disziplinen noch knapp zurückgelegen hatte, kämpfte sich Maximilian Kutz in der abschließenden Flossendisziplin mit einer starken Leistung den Bezirksmeistertitel und damit die Qualifikation für die Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen. Simon Batke durfte sich über Bronze freuen, nur knapp vor Danny Greif, der auf einen sehr guten vierten Platz schwamm und das tolle Mannschaftsergebnis komplettierte.

Wir gratulieren unseren Schwimmern ganz herzlich und drücken Maximilian für die Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen fest die Daumen!